21 Jahre nach ihrer Gründung wurde 1977 aus dem Rotkreuz-Zug Vogt eine eigenständige Bereitschaft. Heute sind in ihr 37 Mitglieder im Alter von 15 bis 63 Jahren aktiv. Die Ausbildung geschieht hauptsächlich in Lehrgängen in Vogt und Ravensburg, aber auch an der Landesschule in Pfalzgrafenweiler. In den alle 14 Tage stattfindenden Bereitschaftsabenden werden diese Kenntnisse aufgefrischt und erweitert, aber auch rotkreuz-relevante Themen über Einsätze und Aktionen werden hier besprochen. In den letzten paar Jahren haben sich auch immer wieder ein paar Mitglieder gefunden, die die Bereitschaft bei Leistungsvergleichen vertraten und ihr Wissen unter Beweis stellten – bis hin zum Entscheid auf Landesebene und dem Erringen des goldenen Leistungsabzeichens.

2-3 mal pro Jahr kann in Vogt Blut gespendet werden. Dafür werden jedesmal über 70 Helferinnen und Helfer benötigt. Bei diesen Terminen und auch anderen, wie zum Beispiel bei Bewirtungen, wird die Bereitschaft vom Jugendrotkreuz, dem Arbeitskreis und von vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern aus dem Bekanntenkreis der Rotkreuz-Mitglieder tatkräftig unterstützt.

Zunächst privat von einem Rotkreuzler begonnen hat sich der Besuch der Vogter Bürgerinnen und Bürgern in den umliegenden Altersheimen als feste Aufgabe der Bereitschaft etabliert. So werden zu Ostern und Weihnachten diesen Menschen bei stets willkommenen Gesprächen kleine Aufmerksamkeiten überreicht. Diese Geschenke, die der Arbeitskreis zumeist in mühsamer Handarbeit selbst herstellt, werden durch die Spenden der jährlich stattfindenden Nikolaus-Aktion finanziert.

Neben diesen vielfältigen Aufgaben werden auch die alltäglichen Arbeiten, wie JRK-Betreuung, Arbeiten rund ums DRK-Heim (das wir 1996 nach sehr viel Eigenarbeit beziehen konnten), Materialpflege und -instantsetzung, Sanitätsdienste bei Sport- und anderen Veranstaltungen, SEG-Einsätze und natürlich auch die “Kameradschaftspflege”, die bei uns hoch im Kurs steht, nicht vergessen.